(B) Verkehrsunfall

Datum: 29. November 2019 
Alarmzeit: 18:13 Uhr 
Alarmierungsart: Melder und Sirene 
Art: Hilfeleistung 
Einsatzort: B417 Abfahrt Ketternschwalbach 
Fahrzeuge: FF Bechtheim, FF Beuerbach, FF Ketternschwalbach, FF Wallrabenstein, Einsatzleitwagen 


Einsatzbericht:

Am Freitag ereignete sich kurz nach 18:00 Uhr auf der B 417 in Höhe der Abfahrt Ketternschwalbach ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem alle vier Fahrzeuginsassen verletzt wurden und ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6500,- Euro entstand. Laut Zeugenaussagen befuhr ein 59-jähriger die B 417 aus Richtung Wiesbaden in Richtung Limburg und wollte an der Ausfahrt Ketternschwalbach nach links abbiegen. Ein in Gegenrichtung fahrender 27-jähriger Idsteiner wollte in Höhe der Abfahrt nach links in einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah er den auf der Linksabbiegerspur Richtung Ketternschwalbach befindlichen Pkw und kollidierte mit diesem. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Pkw in den Straßengraben geschleudert. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Beifahrer der beteiligten Fahrzeuge schwer verletzt und stationär in Krankenhäuser aufgenommen. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der beiden völlig demolierten Pkw musste die B 417 zwischen den Abfahrten Bechtheim und Kirberg voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Feuerwehr Hünstetten sicherte die Unfallstelle ab, nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf und unterstütze den Rettungsdienst bei der Rettung der Verletzten.

(Foto: Wiesbaden112)