Flächenbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Freitagmittag zu einem Flächenbrand in der Gemarkung Wallrabenstein alarmiert. Auf einer Fläche von rund 20 Quadratmetern brannte es. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen.

Angaben zur Brandursache konnten keine gemacht werden, aber in diesem Bereich werden oftmals Fahrzeuge geparkt. Insbesondere an den heißen Tagen können auch aufgewärmte Fahrzeugteile Grasflächen entzünden. Daher der Hinweis, bitte parken Sie Ihre Fahrzeuge nicht auf Grasflächen, sondern auf befestigten Wegen und dafür vorgesehenen Parkplätzen.

Umgestürzter Baum

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Freitagmittag, den 11.06. zu einem umgestürzten Baum auf der Landstraße zwischen Wallrabenstein und Wörsdorf alarmiert. Der Baum, der in die Fahrspur reinragte, wurde durch die alarmierten Ortsteilwehren Wallrabenstein und Beuerbach beseitigt und zur Seite geräumt. Während dieser Maßnahmen war der Bereich kurzzeitig vollgesperrt.

Umgestürzte Bäume

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Mittag des 05.06. zu weiteren umgestürzten Bäumen im Bereich des Seminarhaus Neumühle alarmiert. Aufgrund der ausgehenden Gefahr wurde in Absprache mit der Polizei der Radweg vom Bereich Gnadenthal bis Wallrabenstein gesperrt.

Umgestürzte Bäume

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Samstag, den 05.06. zu einem umgestürzten Baum auf dem Radweg zwischen Wallrabenstein und der Kläranlage bei Beuerbach alarmiert. Der umgestürzte Baum wurde von den eingesetzten Kräften aus Wallrabenstein und Beuerbach beseitigt. Radfahrer, die an der Einsatzstelle vorbeigefahren sind, gaben den Hinweis, dass ein weiterer Baum in der Feuerwehrzufahrt zum Seminarhaus Neumühle liegt. Dieser Baum wurde ebenso beseitigt.

Betriebsaufnahme Unwetterzentrale

Aufgrund von weiter drohendem Unwetter wurde kurzerhand die Unwetterzentrale in Wallrabenstein in Betrieb genommen. Die Unwetterzentrale dient zur Unterstützung der zentralen Leitstelle in Bad Schwalbach. Bei schweren Unwetterereignissen werden vom Feuerwehrgerätehaus in Wallrabenstein die Feuerwehren aus disponiert. Glücklicherweise nahm das Unwetter keine Fahrt auf und schwächte ab. Daher konnte die Unwetterzentrale nach kurzer Zeit wieder zurückgefahren werden.

Unwettereinsatz

Aufgrund von einem kurzen und heftigen Regenschauer wurde die Feuerwehr Hünstetten zu herausgedrückten Gullideckeln alarmiert. Diese wurden durch die eingesetzten Einsatzkräfte wieder eingesetzt.

Wald- und Flächenbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde in der Nacht zu Fronleichnam nach Wallrabenstein zu einem gemeldeten Wald- und Flächenbrand alarmiert. Beim Eintreffen in der Feldgemarkung „Camberger Berg“ brannten mehrere Strohballen sowie ein landwirtschaftlicher Anhänger. Für den Löschangriff waren rund 14.000 Liter Löschwasser notwendig, um den Brand zu löschen. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung im Außenbereich von Wallrabenstein wurde ein Pendelverkehr mit mehreren Löschfahrzeugen eingerichtet, um immer genügend Löschwasser an der Einsatzstelle bereitzustellen. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Sturmschaden

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Mittwoch, den 12.05. zu einem umgestürzten Baum in Wallrabenstein alarmiert. Dieser wurde mittels Kettensäge beseitigt. Nach kurzer Zeit war der Einsatz für die Ortsteilwehren aus Wallrabenstein und Beuerbach beendet.

Flächenbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am frühen Sonntagmorgen, den 02.05. gegen 5:50 Uhr zu einem Flächenbrand am Beuerbacher See alarmiert. Vor Ort brannte auf einer kleineren Fläche Unterholz, das von den alarmierten Einsatzkräften gelöscht wurde.

Wir weisen darauf hin, dass der Waldbrandindex in Hünstetten derzeit auf Stufe 2 und am Montag (03.05.21) kurzfristig auf Stufe 3 klettern wird, bevor ab Dienstag wieder mit Niederschlägen zu rechnen ist. Dies bedeutet, man muss von einer erhöhten Gefahr von Wald- und Flächenbränden ausgehen. Offenes Feuer ist im Zeitraum von März bis Oktober in Wäldern verboten.

Waldbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Mittwoch, den 28.04.2021 um 16:38 Uhr zu einem gemeldeten Wald-/Flächenbrand bei Wallrabenstein alarmiert. Vor Ort brannte auf einer Fläche von rund 40 Quadratmeter das Unterholz. Aufgrund der vorgefunden Lage und der schlechten Wasserversorgung wurde das Einsatzstichwort erhöht. Der Brand konnte eingedämmt werden, sodass eine Ausbreitung verhindert wurde.

Wir weisen darauf hin, dass im Zeitraum vom 01. März bis zum 31. Oktober offenes Feuer im Wald verboten ist und appellieren auch dies zu beachten, um solche eine Entstehung eines Brandes zu verhindern.