Waldbrand

Erneut wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Waldbrand alarmiert.
In einem Waldstück in Ketternschwalbach brannte eine Fläche von ca. 80 m².
Durch das schnelle Eingreifen konnte auch hier schlimmeres verhindert werden.

Waldbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde zu einem Flächenbrand nach Wallrabenstein alarmiert.
Es brannte eine Fläche von ca. 30 m².
Die Brandausbreitung konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.
Schlimmeres konnte knapp verhindert werden.

Kellerbrand

Die FF Hünstetten-Ketternschwalbach wurde am 26.04.2022 zur Unterstützung in die Nachbarkommune nach Aarbergen Panrod alarmiert
Auf Grund einer defekten Heizungsanlage kam es in einem Keller von einem Wohnhaus zu einer Rauchausbreitung.
Der Kellern wurde mittels einem Hochleistungslüfter entraucht.

Gasgeruch in Gebäude

Die Feuerwehr Hünstetten wurde zu einem Gasgeruch alarmiert.
Vor Ort konnte in Zusammenarbeit mit dem Energieversorger und der Polizei die Wohnung sowie die Umgebung überprüft werden.
Es wurde kein Gas in der Umgebungsluft festgestellt.

Wald- / Flächenbrand

Um 07:58 Uhr wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Waldbrand nach Wallrabenstein alarmiert.
Vor Ort wurde eine brennende Waldfläche von ca. 15 Quadratmetern sowie brennendes Stammholz festgestellt.
Nach Einleitung der Brandbekämpfung wurde die Wasserversorgung mittels Pendelverkehr sichergestellt.
Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.
Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.

Tier in Not

Nachdem die Feuerwehr Hünstetten bereits am Freitagmorgen zu einem Großtier in Not alarmiert wurde, folgte um 08:37 Uhr ein weiterer Alarm mit „Tier in Not“ für die Feuerwehr Hünstetten. Im Ortsteil Bechtheim verirrte sich ein Hund in einem Pool. Dieser wurde durch die alarmierte Feuerwehr gerettet und anschließend dem Besitzer übergeben.

Hilfeleistung