Brandverdacht am Gebäude

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Brandverdacht am Gebäude auf das Schulgelände der Gesamtschule Wallrabenstein alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Müllcontainer brannte. Das Schulgebäude war nicht betroffen. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz und mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bitten wir darum, bei sachdienlichen Hinweisen die Polizei in Idstein zu informieren.

Verkehrsunfall / eingeklemmte Personen

Am 24.12.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten gemeinsam mit der Feuerwehr Aarbergen zu einem Verkehrsunfall auf die L 3031 bei Ketternschwalbach alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache, kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Fahrzeugen. Eingeklemmt war glücklicherweise niemand, allerdings wurden insgesamt drei Personen teils schwer verletzt. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst, sicherte die Unfallstelle und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Des Weiteren wurde der Brandschutz sichergestellt. Allen Beteiligten wünschen wir gute Besserung und eine baldige Genesung!

Brandmeldeanlage

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Görsroth / Limeshof alarmiert. Nach der ersten Erkundung konnte festgestellt werden, dass die Brandmeldeanlage bei Reinigungsarbeiten ausgelöst wurde. Der Einsatz war somit negativ und alle Kräfte konnten wieder einrücken.

Verkehrsunfall / Eingeklemmte Personen

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten gemeinsam mit der Feuerwehr Aarbergen auf die L3031nach Ketternschwalbach in Richtung Panrod zu einem Verkehrsunfall alamiert. Im Bereich einer scharfen Kurve sind zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Nach der ersten Erkundung konnte festgestellt werden, dass keine Personen in ihren Fahrzeugen eingeklemmt waren. Alle weiteren nachrückenden Kräfte konnten somit ihre Einsatzfahrt abbrechen. Vor Ort unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst und sicherte die Einsatzstelle ab. Des Weiteren wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und der Brandschutz sichergestellt.

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Beuerbach in das Seminarhaus Neumühle alarmiert. Nach ausgiebiger Erkundung konnte kein Brand festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und alle Kräfte konnten wieder einrücken

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage nach Beuerbach in das Seminarhaus Neumühle alarmiert. Nach ausgiebiger Erkundung konnte kein Brand festgestellt werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und alle Kräfte konnten wieder einrücken.

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Altenwohnheim „Haus am Silberberg“ nach Wallbach alarmiert. Nach ausgiebiger Erkundung konnte kein Brand oder ähnliches festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und alle Kräfte konnten wieder einrücken.

Verkehrsunfall

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Verkehrsunfall auf die L 3031, Abfahrt Bechtheim alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Unfall zwischen zwei PKW. Eine Person war eingeklemmt und musste mittels hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Des Weiteren wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen. Wir wünschen allen Unfallbeteiligten eine baldige und gute Genesung!

Auflegen einer Ölsperre

Am 13.11.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten erneut zur Einsatzstelle auf die L 3031 nach Beuerbach alarmiert. Auf Anforderung der Unteren Naturschutzbehörde musste im nahegelegenen Wörsbach eine Ölsperre aufgelegt werden.

Brandverdacht Gebäude

Heute wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Brand an die Grundschule in Wallrabenstein alarmiert. Vor Ort brannte das Hackschnitzel-Silo der Heizungsanlage. Aufgrund des schnellen Eintreffen der Feuerwehr, konnte der Brand schnell gelöscht und unter Kontrolle gebracht werden. Im Einsatz waren zwei Trupps unter Atemschutz.