Unwettereinsätze

Durch den starken Wind gab es im Gemeindegebiet mehrere Einsatzstellen, die durch die Feuerwehr Hünstetten begutachtet und bei Bedarf abgearbeitet wurden.

Besetzung Feuerwehrhäuser

Nach einem flächendeckenden Notrufausfall in der Bundesrepublik wurde die Feuerwehr Hünstetten zur Besetzung der Feuerwehrhäuser alarmiert, um im Notfall für die Bürgerinnen und Bürger eine Verbindung per Funk zur Leitstelle aufbauen zu können. Nach rund 45 Minuten konnte die Einsatzbereitschaft aufgehoben werden.

(B) Unterstützung Dachstuhlbrand durch KatS-Zug

Der Katastrophenschutzzug der Feuerwehr Hünstetten wurde am Silvestermorgen zur Unterstützung der Feuerwehr Waldems zu einem Dachstuhlbrand nach Steinfischbach alarmiert. Hier standen wir mit unseren Atemschutzgeräteträgern in Bereitschaft. Nach rund 2,5 Stunden konnten wir wieder in Richtung Unterkünfte fahren.