Waldbrand

Erneut wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Waldbrand alarmiert.
In einem Waldstück in Ketternschwalbach brannte eine Fläche von ca. 80 m².
Durch das schnelle Eingreifen konnte auch hier schlimmeres verhindert werden.

Waldbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde zu einem Flächenbrand nach Wallrabenstein alarmiert.
Es brannte eine Fläche von ca. 30 m².
Die Brandausbreitung konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.
Schlimmeres konnte knapp verhindert werden.

Gebäudebrand

Bei eintreffen der Feuerwehr wurde eine brennende Gasflasche sowie ein Teilbrand der Hausfassade festgestellt.
Die Feuerwehr Hünstetten hat in Unterstützung mit den Kameraden aus Taunusstein und Idstein die Brandbekämpfung unter Atemschutz durchgeführt.
Der Brand konnte mit zwei C-Rohren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Um den Fassadenbrand richtig zu bekämpfen wurden mittels Drehleiter
Teile der Fassade entfernt und gekühlt.

Wald- / Flächenbrand

Um 07:58 Uhr wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Waldbrand nach Wallrabenstein alarmiert.
Vor Ort wurde eine brennende Waldfläche von ca. 15 Quadratmetern sowie brennendes Stammholz festgestellt.
Nach Einleitung der Brandbekämpfung wurde die Wasserversorgung mittels Pendelverkehr sichergestellt.
Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.
Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.

Sturmschaden

Auslaufende Betriebsstoffe

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Mittwochmittag zu auslaufenden Betriebsmitteln auf einem Parkplatz in Wallbach alarmiert. Ein Lkw hatte sich beim Befahren des Parkplatzes ein Ventil am Tank abgefahren. Dadurch sind größere Mengen an Kraftstoff ausgetreten, die sich auf dem Parkplatz ausgebreitet haben. Mit Unterstützung des Bauhofes der Gemeinde konnten die Betriebsstoffe gebunden und anschließend wieder aufgenommen werden.

Großtier in Not

Am frühen Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Pferd in Notlage nach Strinz-Trinitatis alarmiert. Gemeinsam mit einem Tierarzt konnte das festgelegene Tier wieder auf die Beine gestellt werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren aus Strinz-Trinitatis und Wallbach beendet.

BMA

Feuer klein Außerort