Verkehrsunfall

Am 18.09.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Verkehrsunfall auf die L 3275 nach Görsroth alarmiert. Auf der kurvenreichen und regennassen Fahrbahn kam ein Fahrzeug von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und stellte den Brandschutz sicher. Des Weiteren wurde der Rettungsdienst unterstütz sowie ein Landeplatz für den Rettungshubschrauber vorbereitet. Da nicht auszuschließen war, das sich noch mehr Personen im Fahrzeug befanden, wurde eine Personensuche im Nahbereich eingeleitet. Nachdem die Polizei ermittelt hatte, dass keine weiteren Personen beteiligt waren, konnte die Suche abgebrochen werden. Da es sich für die Einsatzkräfte um keinen leichten Einsatz gehandelt hat, wurde die Einsatznachbesprechung gemeinsam mit der Notfallseelsorge Rheingau-Taunus durchgeführt. Hierfür nochmal unseren herzlichsten Dank.
Pressebericht
Quelle: Wiesbadener Kurier

Waldbrand

Am 29.08.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Waldbrand nach Görsroth alarmiert. Vor Ort brannten ca. 200 m² Waldfläche. Der Brand wurde mit drei D-Rohren und einem C-Rohr bekämpft. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden und somit eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Die Wasserversorgung wurde durch die wasserführenden Fahrzeuge sichergestellt.

Waldbrand

Am 16.08.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Waldbrand zwischen Wallrabenstein und Beuerbach alarmiert. Nach längerem Suchen konnte mitten in einem unwegsamen Gelände ein Waldbrand lokalisiert werden. Eine Schlauchleitung über eine lange Wegstrecke musste zwischen dichten Gebüschen zum Brandort gelegt werden. Vor Ort brannte eine Fläche von ca. 250m² bis 300 m². Mit mehreren Trupps wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Ein weitere Ausbreitung des Brandes konnte verhindert werden.

Pkw-Brand

Am 04.08.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten gemeinsam mit der Feuerwehr Idstein und Taunusstein zu einem PKW-Brand auf der B417 alarmiert. Unter Atemschutz erfolgte die Brandbekämpfung.

Verkehrsunfall

Am 31.07.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten gemeinsam mit den Wehren der FF Taunusstein und FF Idstein auf die B417 alarmiert. Auf Höhe der Abfahrt Ehrenbach kam es zu einem Verkehrsunfall. Die Kräfte vor Ort sicherten die Einsatzstelle und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf.

Unwettereinsätze

Am 29.07.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einer größeren Anzahl an Unwettereinsätzen auf Grund von Starkregen alarmiert. Betroffen waren die Ortsteile Strinz-Trinitatis, Ketternschwalbach und Bechtheim. Hierbei handelte es sich um teilweise vollgelaufene Wohnobjekte. Besonders der Ortsteil Bechtheim war stark betroffen. Insgesamt musste die Feuerwehr Hünstetten 28 Einsatzstellen abarbeiten. Gegen 18:30 Uhr war der Einsatz beendet.

Brand Misthaufen

Am 31.05.2022 wurde die Feuerwehr Hünstetten zu einem Misthaufenbrand nach Kesselbach alarmiert.
Der Brand wurde mit mehreren C-Rohren bekämpft.
Die Wasserversorgung wurde mittles Pendelverkehr und durch die Unterstützung der umliegenden Landwirte sichergestellt. Hierfür nochmal herzlichen Dank!

PKW Brand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde zu einem PKW-Brand alarmiert.
Der brennende PKW wurde mit einem Trupp unter Atemschutz gelöscht und einem C-Rohr gelöscht.

Gebäudebrand

Bei eintreffen der Feuerwehr wurde eine brennende Gasflasche sowie ein Teilbrand der Hausfassade festgestellt.
Die Feuerwehr Hünstetten hat in Unterstützung mit den Kameraden aus Taunusstein und Idstein die Brandbekämpfung unter Atemschutz durchgeführt.
Der Brand konnte mit zwei C-Rohren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Um den Fassadenbrand richtig zu bekämpfen wurden mittels Drehleiter
Teile der Fassade entfernt und gekühlt.

Gasalarm

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Donnerstagmittag zu einem piepsenden CO-Warner in einem Oberlibbacher Wohnhaus alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte dies bestätigt werden. Unter Atemschutz und Messgeräten der Feuerwehr konnte kein CO-Wert festgestellt werden. Zusätzlich wurde der Energieversorger zur Einsatzstelle hinzugezogen. Dieser konnte ebenfalls kein ausströmendes Gas feststellen. Somit wurde der Einsatz der Feuerwehr beendet.