(B) Waldbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Freitagmittag gemeinsam mit der Feuerwehr Taunusstein-Niederlibbach zu einer gemeldeten Rauchentwicklung im Waldbereich bei Oberlibbach alarmiert. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten diese schon während der Anfahrt gegenüber der Leitstelle bestätigen. Nachdem die Brandstelle ausfindig gemacht werden konnte, wurde auf einer kleineren Fläche der Brand schnell gelöscht. Gerade jetzt in den Tagen der anhaltenden Trockenheit appellieren wir an jeden einzelnen, dass kein offenes Feuer im Waldbereich, aber auch trockenen Wiesen gemacht werden sollte. Zudem ist zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober bundesweit in allen Wäldern absolutes Rauchverbot. Wenn Sie einen Brand im Wald entdecken heißt es, sofort die Feuerwehr zu alarmieren. Grillen, auch mit einem mobilen Campinggrill, oder das Entzünden eines Lagerfeuers ist nur an ausgewiesenen Feuerstellen erlaubt.

(B) Gemeldeter Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Hünstetten, Idstein und Taunusstein wurden am Donnerstagnachmittag während starker Schneefälle auf die B417 zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Die Feuerwehren sowie der Rettungsdienst konnten aber nach weitreichender Erkundung keinen Pkw mit Person in Notlage auffinden. Es wurde nur ein Pkw im Straßengraben gefunden, wo sich aber keine Person mehr im Fahrzeug befand. Somit konnten die Einsatzkräfte aus Bechtheim, Görsroth/Kesselbach, Oberlibbach, Ehrenbach und Neuhof wieder einrücken.

(B) Kleinbrand außerort

Die Feuerwehr aus Oberlibbach wurde gemäß Alarm- und Ausrückeordnung gemeinsam mit den Feuerwehren Niederlibbach, Hambach, Orlen und Neuhof zu einem gemeldeten Grünschnittbrand nach Niederlibbach alarmiert. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte hatten das Feuer schnell gelöscht.

Privater Rauchmelder

Brandverdacht