(B) Brandverdacht

Die Feuerwehr Hünstetten wurden am Samstagmorgen um kurz vor 7:00 Uhr nach Kesselbach zu einem Brandverdacht alarmiert. Anwohner meldeten eine starke Rauchentwicklung im Bereich von einem Restaurant. Schnell war aber klar, dass die Rauchentwicklung vom „Backes“, einem Brotbackhaus, kam. Hier wurden bereits Vorbereitungen für das Aufbacken von Broten anlässlich einer Veranstaltung getroffen. Somit war der Einsatz schnell für die alarmierten Feuerwehren aus Görsroth/Kesselbach, Oberlibbach und Wallbach, sowie dem Einsatzleitwagen beendet.

(B) Unklare Rauchentwicklung im Wald

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Montagmittag um kurz vor 15:00 Uhr in den Wald zwischen Hünstetten-Görsroth und Idstein-Niederauroff alarmiert. Ein Bewohner von Görsroth hatte während einem kurzen Gewitter eine Rauchentwicklung im Wald gesichtet. Die alarmierten Feuerwehren Görsroth/Kesselbach und Oberlibbach machten über die Sichtmeldung schließlich die Brandstelle im Wald ausfindig und löschten diese ab. Vermutlich wurde der Brand durch einen Blitzschlag ausgelöst. Die Feuerwehr lobt den Anrufer, der sogar mit dem Fahrrad bei der Suche nach der Brandstelle im Wald unterstütze. Ebenso seine Frau unterstütze telefonisch bei der Anfahrtsbeschreibung für die Feuerwehrfahrzeuge.

(B) Sturmschaden

Wiederum fast eine Stunde nach der zweiten Alarmierung der Feuerwehr Görsroth/Kesselbach am „Sturmtief Eberhard – Sonntag“ wurde die Feuerwehren Görsroth/Kesselbach und Oberlibbach erneut auf die B417 alarmiert. Dieses mal von Kesselbach und Richtung Oberlibbach. Wie bei den vorherigen Einsätzen konnte auch dieses mal kein Baum vorgefunden werden, der die Fahrbahn versperrt.

(B) Kleinbrand außerort

Die Feuerwehr aus Oberlibbach wurde gemäß Alarm- und Ausrückeordnung gemeinsam mit den Feuerwehren Niederlibbach, Hambach, Orlen und Neuhof zu einem gemeldeten Grünschnittbrand nach Niederlibbach alarmiert. Die eingesetzten Feuerwehrkräfte hatten das Feuer schnell gelöscht.

(B) Gasgeruch

Am Dienstagabend wurden die Feuerwehren Görsroth/Kesselbach, Oberlibbach und Idstein sowie der Einsatzleitwagen Hünstetten zu einem gemeldeten Gasgeruch nach Görsroth alarmiert. Die durchgeführten Messungen der Feuerwehr ergaben keine Hinweise auf einen ausgetretenen Stoff. Somit konnte der Einsatz nach einer halben Stunde beendet werden.