(B) Waldbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Samstagmittag kurz nach 13:00 Uhr zu einer gemeldeten Rauchentwicklung im Beuerbacher Waldbereich alarmiert. Da auf Sicht eine starke Rauchentwicklung wahrnehmbar war, wurden alle wasserführenden Fahrzeuge aus der Gemeinde alarmiert. Glücklicherweise brannte vor Ort nur eine kleine Fläche, die schnell gelöscht werden konnte. Somit war der Einsatz nach kurzer Zeit beendet und alle Feuerwehren konnten zurück in die Unterkunft.

Umgestürzter Baum

Erneut wurde die Feuerwehr Hünstetten am Samstagmittag auf die B417 an die Abfahrt Ketternschwalbach zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Diese wurde wie bei den vergangenen Einsätzen ebenfalls beseitigt.

(B) Umgestürzter Baum

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Donnerstagabend zu einem umgestürzten Baum auf die B417 zwischen der Abfahrt Ketternschwalbach und Kirberg alarmiert. Der umgestürzte Baum wurde durch die alarmierten Feuerwehren aus Ketternschwalbach, Bechtheim und Panrod beseitigt.

(B) Umgestürzter Baum

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Donnerstagabend auf die B417 an der Abfahrt Ketternschwalbach zu einem umgestürzten Baum alarmiert. Durch die Schneelast ist dort ein Baum auf die Fahrbahn gekracht. Dieser wurde durch die Feuerwehren aus Ketternschwalbach, Bechtheim und Panrod beseitigt.

(B) Sturmschaden

Ein umgestürzter Baum auf der B417 zwischen der Abfahrt Bechtheim und Hühnerkirche beschäftigte in der Nacht ebenfalls die Feuerwehr Hünstetten.

(B) Kleinbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Donnerstagabend nach Wallbach zu einem gemeldeten Wohnungsbrand alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass im Garten des Hauses ein Komposthaufen einer kleineren Fläche brannte. Die eingesetzten Feuerwehren löschten das Feuer rasch ab und zogen die Brandstelle auseinander. Die Brandstelle wurde anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert, bevor die Feuerwehren wieder in die Unterkünfte fahren konnten.

(B) Verkehrsunfall

Am Freitag ereignete sich kurz nach 18:00 Uhr auf der B 417 in Höhe der Abfahrt Ketternschwalbach ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem alle vier Fahrzeuginsassen verletzt wurden und ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6500,- Euro entstand. Laut Zeugenaussagen befuhr ein 59-jähriger die B 417 aus Richtung Wiesbaden in Richtung Limburg und wollte an der Ausfahrt Ketternschwalbach nach links abbiegen. Ein in Gegenrichtung fahrender 27-jähriger Idsteiner wollte in Höhe der Abfahrt nach links in einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah er den auf der Linksabbiegerspur Richtung Ketternschwalbach befindlichen Pkw und kollidierte mit diesem. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Pkw in den Straßengraben geschleudert. Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden Beifahrer der beteiligten Fahrzeuge schwer verletzt und stationär in Krankenhäuser aufgenommen. Die beiden Fahrer wurden leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der beiden völlig demolierten Pkw musste die B 417 zwischen den Abfahrten Bechtheim und Kirberg voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Feuerwehr Hünstetten sicherte die Unfallstelle ab, nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf und unterstütze den Rettungsdienst bei der Rettung der Verletzten.

(Foto: Wiesbaden112)