(B) Brennende Strohballen

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Donnerstagmittag zu einem gemeldeten Strohballenbrand im Waldbereich bei Wallrabenstein alarmiert. Vor Ort brannten zwei größere Strohballen, die von den alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr gelöscht wurden.

(B) Feuer klein außerort

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Mittwochnachmittag zu einem gemeldeten Feuerwehr klein außerort alarmiert. Im Einsatzverlauf stellte sich jedoch heraus, dass die gemeldete Rauchentwicklung durch ein landwirtschaftliches Fahrzeug im Arbeitsprozess verursacht wurde. Somit konnten die Feuerwehren aus Bechtheim, Beuerbach und Wallrabenstein wieder einrücken.

(B) Flächenbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Samstagabend zu einem beginnenden Flächenbrand bei Beuerbach alarmiert. Mehrere Feuerwehren machten sich auf den Weg, um den Flächenbrand vor einer Ausbreitung zu bekämpfen. Glücklicherweise konnte der Brand durch die erst eintreffenden Kameraden schnell gelöscht werden.

(B) Feuer klein Außerort

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Montagvormittag zu einem Brand außerhalb von Wallrabenstein alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. Es brannte auf einem Stoppelacker auf einer kleineren Fläche. Das Feuer konnte mit einem neu beschafften Set für Flächenbrände bekämpft werden.

Brennende Hecke

(B) Waldbrand

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am Samstagmittag kurz nach 13:00 Uhr zu einer gemeldeten Rauchentwicklung im Beuerbacher Waldbereich alarmiert. Da auf Sicht eine starke Rauchentwicklung wahrnehmbar war, wurden alle wasserführenden Fahrzeuge aus der Gemeinde alarmiert. Glücklicherweise brannte vor Ort nur eine kleine Fläche, die schnell gelöscht werden konnte. Somit war der Einsatz nach kurzer Zeit beendet und alle Feuerwehren konnten zurück in die Unterkunft.

(B) Auslaufendes Öl

Die Feuerwehr Hünstetten wurde am späten Donnerstagvormittag zu einem beschädigten Ölbehälter in Beuerbach alarmiert. Die Feuerwehren aus Bechtheim, Beuerbach und Wallrabenstein haben das ausgetretene Öl mit Ölbindemittel gebunden und aufgenommen. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.